Schlösser zum kostenlosen Besuchen

Es ist ganz leicht, durch Belarus zu reisen, auch wenn Ihr Budget begrenzt ist. Es gibt eine riesige Menge der Möglichkeiten, Geld zu sparen, angefangen mit dem Shopping bis hin zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Und, wie ungewöhnlich es auch erscheinen mag, kann Sparen während des Reisens wirklich Spaß machen, denn in Belarus ist es möglich, viele Sehenswürdigkeiten völlig kostenlos zu besuchen. 

Ganz oben in der Liste von den Geschichts- und Architekturdenkmälern zum kostenlosen Besuchen sind belarussische Schlösser. Eine Menge von ihnen über das ganze Land hin verstreut, und besonders im Westen, was mit der Geschichte von Belarus verbunden ist. Durch eine höchst interessante Kombination von verschiedenen Architekturelementen und den aus unterschiedlichen Epochen und Stilen stammenden Einzelheiten hinterlassen die Schlösser einen tiefen Eindruck und sind nicht nur für Geschichts- und Kulturliebhaber, sondern auch für jeden Menschen. Und wenn man dazu noch nichts dafür ausgeben muss, wird die Schlossbesichtigung nicht die schöne Gelegenheit, sondern wirklich eine unbedingte Voraussetzung der Reise. 

Wir haben die Liste von den interessantesten belarussischen Schlössern erstellt, die man ganz kostenlos besichtigen kann:

Das Schloss Halschany ist ein nur zu einem Drittel erhalten gebliebener Sitz des Unterkronkanzlers des Großfürstentums Litauen Paweł Stefan Sapieha. Einst war es einer der größten Edelsitzen im Großfürstentums Litauen. Seinerzeit war kein einziges Schloss außer dem berühmten Mir so schön und großartig wie das Schloss Halschany. Doch ist das Schloss jetzt fast zerstört und braucht schleunigst Rekonstruktion.

 

Картинки по запросу гольшанский замок привидение

Das Schloss Navahrudak, dessen Bau gegen Mitte des 13. Jahrhunderts begann und erst im 16. Jahrhundert beendet wurde, war das wichtigste Abwehrglied der alten Stadt Navahrudak. Nach einer der Darstellungen fand 1253 nämlich im Schloss Navahrudak die Krönung des litauischen Großfürsten Mindaugas statt, und 1422 heirateten hier der polnische König Jagaila und die Prinzessin Sophie Holszańska. Die Befestigungsanlage von Navahrudak wurden mehrmals von feindlichen Truppen angegriffen, wodurch das Schloss letzten Endes fast völlig zerstört wurde. Man versuchte, die erhalten gebliebenen Teile des Schlosses zu konservieren, aber es war nicht erfolgreich.

 

Картинки по запросу новогрудский замок

Das Schloss Krewa, erbaut vom litauischen Großfürsten Gediminas, spielte eine wichtige Rolle in der belarussischen Geschichte. Nämlich in diesem Kastell aus Stein und roten Ziegel wurde 1385 die Union von Krewa unterzeichnet, die den Anfang zum dynastischen Bund zwischen dem Königreich Polen und dem Großfürstentum Litauen. Das Schloss wurde während des Ersten Weltkrieges stark beschädigt, denn die Frontlinie lag nicht weit von ihm. Auf jeden Fall sind bis auf heute einige Einzelteile der Mauern und der Türme, die man ganz kostenlos besichtigen kann.

 

Картинки по запросу Кревский замок

Das Schloss Kosava ist der Edelsitz der Familie Pusłowski, erbaut im neogotischen Stil nach dem Projekt des Architekten F. Jaschtscholda vor etwa zwei Jahrhunderten. Die Architektur des Schlosses ist sehr symbolisch, und die Konstruktion ist äußerst ausgewogen. Aber von selbst das zu prüfen kann man jetzt nur von außen, denn es wird gerade jetzt rekonstruiert. Die Sache ist die, dass das Schloss während des Großen Vaterländischen Krieges von den Partisanen fast total verbrannt wurde.

 

Картинки по запросу коссовский замок

Das Schloss Lubtscha wurde 1581 auf Anregung vom gewaltigen Magnaten und Würdenträger vom Großfürstentum Litauen Jan Kiszka. Von Anfang an waren fast alle Bauten des Schlosses außer einem steinernen Turm holzig. Ende 16. Jahrhunderts hat ein neuer Besitzer, Mikołaj Czarny Radziwiłł das Schloss gründlich umgebaut. Seit dieser Zeit hatte das Schloss noch viele Besitzer, bis die Reste der inneren Bauten abgerissen wurden und auf ihren Platz ein zweistöckiges Schloss im englischen neogotischen Architekturstil erbaut wurde. Heutzutage arbeiten belarussische Ehrenamtler am Wiederaufbau der alten Türme, um die historische Sehenswürdigkeit in ein internationales Reiseziel zu verwandeln.

 

Картинки по запросу любчанский замок

Leider sind heutzutage viele einst wunderbare und großartige Schlösser nur Ruinen, bestenfalls sind einige halbzerstört erhalten geblieben. Trotzdem kann das ihre historische und kulturelle Kostbarkeit keinesfalls herabmindern, und sie ziehen die Touristen nach wie vor an.

 

Read More


Siegespark

m Park am Komsomol-See kann man das Naturschutzgebiet „Vogelinsel“ und Springbrunnen mit Beleuchtungsanlagen besichtigen und am Ufer entlang spazieren gehen. Und für die Touristen, die aktive Erholung bevorzugen, steht ein Fahrradweg, Boote und Katamaranen zur Verfügung.

Kurgan Slavy

Kurgan Slavy is the famous memorial to the Great Patriotic War erected on a place where one of the main battles for liberation of Belarus took place during the operation "Bagration".

Ruinen des Krewo-Schlosses

Dank vielen Legenden – von Erzählungen über Tunnels bis Geschichten über eingemauerte Königstöchter – sind die Ruinen des Krewo-Schlosses einer der attraktivsten touristischen Orte in Belarus.

Bemerkungen