Borissow. Eine Stadtrundfahrt von Sport und Napoleon.

Address: Borisov, Minsk region, Belarus
Auf der Karte ansehen
Route machen

Diese Stadt liegt nicht weit vom Fluss Beresina entfernt. Zum ersten Mal wurde sie 1102 zusammen mit dem Namen des Polozker Großfürsten Boris Wsesslawowitsch erwähnt. Am Ende des 13. Jahrhunderts wurde Borissow zu einem Teil des Großfürstentums Litauen. 1569 gehörte sie zu Polen-Litauen und danach zu dem Russischen Reich.

In Borissow sind viele Rückstände der artillerischen Befestigungsbaute am Ufer von Beresina und die Umgegend vom Dorf Studenka bewahrt historische Seiten auf, wenn nach der Meinung einiger Historiker in einer furchtbaren Schlacht Napoleons Armee völlig zurückgeschlagen wurde, aber andere behaupten, genau hier sei ein militärischer Genius von Nopoleon entstanden. Heute steht ein Denkmal zu Ehren des Vaterländischen Kriegs 1812 in den ehemaligen Schlachtfeldern. Dieses Ereignis wird von den Einheimischen während der städtischen Festivals aufgeführt.

Borissow wurde zu einem großen industriellen Zentrum und hatte zum Jahr 2002 41 große Betriebe, dessen Waren in Russland, in die GUS und ins Ausland ausgeführt werden. Borissow hat auch ein großes Sport-Potenzial: die Fußballmannschaft BATE befindet sich in der Stadt. Außerdem gibt es hier die Borissow-Arena, ein Stadium der vierten Kategorie der UEFA.

Die Sehenswürdigkeiten von Borissow sind:

  • der Schuchow-Wasserturm. Er ist riesig und Liebhaber des Nervenkitzels werden ihn würdigen, was schon dazu wirklich die Aufmerksamkeit erregt.

  • die Borissow-Arena. Das ist ein großes neues europäisches Fußballstadion mit einem modernen Design! Das ist ein prima Ort, um Fußball zu genießen!

  • die Auferstehungs-Kathedrale. Die Kathedrale ist schlicht und prachtvoll zur selben Zeit.

  • das Fürst-Boris-Denkmal. Das ist ein ausgezeichneter Ort, um spazieren zu gehen, Fotos zu machen und sich in die Geschichte zu versenken.

  • das Brilewskoje-Feld. Es lohnt sich das Feld wegen der Geschichte zu besuchen, die mit diesem Ort verbunden ist – hier gibt es ein Denkmal zu Ehren der Kriegshelden des Vaterländischen Kriegs 1812.

Die Museen:

  • das Staatliche Museum von Borissow. Das ist ein tolles Museum, das die ganze Geschichte der Stadt und auch die Mentalität des Volkes darstellt (Rewoljuzii-Staße, 67).

  • das Gutshaus von Kolodeew. Das Haus ist im Stil dieser Epoche gebaut, in der der Historiker und Forscher Kolodeew gelebt und gearbeitet hat. In der Ausstellungsälen sind verschiedene Sachen (Bücher, Fotokopien der Bilder, der Gravüre, der Fotos, Souvenirs) ausgestellt. (30-Let-WLKSM-Straße, 8).

Read More


Ashmyany. A Piece of Lithuania in Belarus

Ashmyany is a town in Grodno Region. The town and region surrounding modern Ashmyany was once within the ethnic Lithuanian territory.

Molodechno. At The Crossroads Of Epochs

The history of Molodechno is an essential part of the Belarusian history. It is proud of the well-known people who contributed to the national and world history and culture. Molodechno was first mentioned in a document on obedience to Grand Duke of Lithuania Yagailo that was signed by Duke of Novgorod-Seversk Dmitry Olgerdovich in the Molodechno castle on December 16, 1388.

Gomel: Auf der Suche nach unberührter Natur

Gomel liegt im süd-östlichen Belarus. Das Gomler Gebiet grenzt an Russland im Osten und an die Ukraine im Süden. Circa ein Drittel der Fläche dieses Gebiets des Landes nehmen die landwirtschaftlichen Flächen ein, aber es gibt hier etwas, was wirklich wert zu sehen ist.

Bemerkungen