Alexandr-Newski-Kirche

Address: Minsk, Kozlova street, 11
Auf der Karte ansehen
Route machen

Die Alexandr-Newski-Kirche  ist die einzige Kirche, die fast vollständig in seinem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben ist. Der Kirchenbau war als ein Kriegerdenkmal vorgesehen, das mit Geschehnissen in dem Russisch-Türkischen Krieg in Jahren 1877–78 verbunden ist. Das bezeugen zwei Gedenkstätten mit den Namen von 118 Kriegern der 30. Regimentsartilleriegruppe und von dem 119. Kolomensky-Regiment, die bei der Einnahme von Plevna in Bulgarien zugrunde gegangen sind. Diese Gedenkstätten sind im Hauptschiff der Kirche untergebracht. Im April 1896 wurde der Baukostenanschlag für den Kirchenbau in Höhe von 11 227 Rubel 39 Kopeken von der Minsker Gouvernements-Regierung gebilligt. Die Truppen, die in der Stadt garnisonierten, und die Angehörigen der gestorbenen Krieger spendeten auch die Mittel für die Errichtung der Kirche. Die Kirche im Barockstil der typisch russischen Kirchen aus den XVII. –XVIII. Jahrhunderten wurde an die Stelle einer kleinen Holzkirche errichtet. Ihre Heiligung fand am 2. Februar 1898 statt. Hinter der Altarwand der Kirche liegen die sterblichen Überreste der hochrangigen Offiziere und daneben befinden sich zwei Massengräber mit sterblichen Überresten der Soldaten, die im Russisch-Türkischen Krieg gefallen sind. Die Hauptkirchenreliquie ist eine hölzerne Feldkirche des 119. Kolomensky-Regiments, innerhalb derer die Namen der gestorbenen Soldaten und Offiziere auf Pergamentpapier geschrieben stehen.

Картинки по запросу Церковь Святого Благоверного князя Александра Невского (Минск)

Картинки по запросу Церковь Святого Благоверного князя Александра Невского (Минск)

Картинки по запросу Церковь Святого Благоверного князя Александра Невского (Минск)

Read More


St.-Nikolaus-Kirche (Logojsk)

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Logojsk gehören die Überreste von Detinez der XI. – XIII. Jahrhunderte und zwei Wallburgen der altertümlichen Periode, sowie einige Erdwerke und Graben, ein Park und die St.-Nikolaus-Kirche, die 1866 gebaut wurde.

Die Sophienkathedrale in Polozk

Dieses historische Denkmal steht auf der vorläufigen Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Kathedrale von Sophie der Allweisheit Gottes mit einer wirklich besonderen und symbolischen Architektur wurde in Polozk auf der rechten Uferseite der Düna im 18. Jahrhundert erbaut.

Catholic Church of St. Anthony of Padua

Tourists who love nature, water and tranquility, often visit Postavy. But not everyone knows that there are many places of interest here. In 1898-1904, under the direction of architect Arthur Goibel, a neo-Gothic church of St. Anthony of Padua was built here, which today is the vertical accent of the historical center of Postavy.

Bemerkungen