Heiliger Geist Kathedrale

Address: Minsk, Kirilla i Mefodia street, 3
Auf der Karte ansehen
Route machen

Der Heiliger Geist Kathedrale wurde 1633-1642 als katholisches Hauptkloster von Bernardienern im Barockstil gebaut. 1700-1800 wurde er rekonstruiert und sah so aus, wie er heute vor uns steht. 1852 wurde das Kloster geschlossen und seine Nonnen in die Stadt Neswizh geschickt. I860 wurde die ehemalige Klosterkirche zu einer orthodoxen Kirche umgebaut. 10 Jahre später wurde hier ein orthodoxes Kloster eröffnet.

Картинки по запросу Кафедральный собор Сошествия Святого Духа

Nachdem das Kloster geschlossen worden war, wurde 1918 das Gebäude zu verschiedenen Zwecken genutzt: Als eine Sportstätte, als ein Durchgangsgefängnis für enteignete Großbauern. Die Gottesdienste begannen 1943 während des zweiten Weltkriegs von neuem. Die wertvollste Reliquie ist die Wundertätige Ikone der Allerheiligsten Gottesmutter. Das nächste Heiligtum der Kathedrale sind Reliquien von unvergänglicher Heiliger Sphie Sluzkaja, der Enkelin von Anastasija Sluzkaja.

 

Картинки по запросу Кафедральный собор Сошествия Святого Духа

Картинки по запросу Кафедральный собор Сошествия Святого Духа

Read More


Catholic Church of St. Andrew

There are suggestions that the church was consecrated in the name of St. Andrew Bobola, but representatives of the Roman Catholic Church of Belarus believe that the church bears the name of the apostle Andrew.

St.-Nikolaus-Kirche (Logojsk)

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Logojsk gehören die Überreste von Detinez der XI. – XIII. Jahrhunderte und zwei Wallburgen der altertümlichen Periode, sowie einige Erdwerke und Graben, ein Park und die St.-Nikolaus-Kirche, die 1866 gebaut wurde.

Trinity Church in Vidzy

The Church of the Nativity of the Blessed Virgin Mary (Trinity Church) in the village of Vidzy is Belarus’ second largest Roman Catholic church after the church in Budslav.

Bemerkungen