Insel der Tränen

Address: Minsk, Troitskoe predmestie
Auf der Karte ansehen
Route machen

Die Insel der Tränen in Minsk ist eine künstliche Insel. Ihr Bau begann im Jahr 1988, als der Krieg in Afghanistan noch nicht beendet war. Offiziell wurde die Anlage aber erst am 3. August 1996 eröffnet. Die Insel der Tränen in Minsk beginnt mit der Bogenbrücke. Am Eingang liegt ein großer Felsblock mit eingesetzter Muttergottesikone aus Bronze. Unter der Ikone ist ein Text eingraviert, der den Zweck dieses Denkmals erklärt: «Dieser Tempel ist zu Ehren der in Afghanistan gefallenen Söhnen errichtet. Und möge kein Übel sowohl in unseren, als auch in fremden Ländern sein». Dieser Felsblock wurde im Jahr 1988 als Grundstein der Insel der Tränen eingesetzt.

 

Картинки по запросу island of tears minsk
Das zentrale Element des Komplexes auf der Insel der Tränen in Minsk ist die Kapelle der Erinnerung an die Soldaten-Internationalisten in Minsk (Kapellen-Denkmal für die Söhne des Vaterlandes, die außerhalb des Landes gefallen sind). Für die Kapelle auf der Insel der Tränen in Minsk hat man teilweise die ursprüngliche Gestalt der Euphrosyne-Erlöser-Kirche in Polazk übernommen. An den Wänden dieser Kapelle sind die Namen aller in Afghanistan gefallenen Belarussen geschrieben - insgesamt 771 Namen. 

 

Картинки по запросу island of tears minsk

Картинки по запросу island of tears minsk
Die Gedenkstätte der „Insel der Tränen“ in Minsk wird mit der Skulptur des weinenden Schutzengels vervollständigt. Der Engel auf der Insel der Tränen ist ein Denkmal nicht für die Belarussen, die während dieses Krieges in Afghanistan gestorben sind, sondern auch für jene, die erst nach ihrer Heimkehr an seelischen und körperlichen Wunden gestorben waren. Der Engel auf der Insel der Tränen in Minsk weint, weil er seine Bestimmung nicht erfüllen konnte, die Soldaten vor dem Tod zu schützen.

 

Картинки по запросу island of tears minsk
Auf dem Gelände der Gedenkstätte „Insel der Tränen“ in Minsk befinden sich große Felsblöcke mit den Namen der afghanischen Provinzen, in denen sowjetische Truppen kämpften und Belarussen getötet wurden.

Der symbolische Gedenktisch ergänzt den Komplex „Insel der Tränen“ in Minsk. An den Gedenktagen versammeln sich die nahen Verwandten und Freunde der in Afghanistan gefallenen Belarussen um den Gedenktisch. Auch die Landschaft der Insel der Tränen in Minsk verkörpert die Idee der Erinnerung und Trauer. Die Insel der Tränen in Minsk erhebt sich mehr als drei Meter über die umgebende Landschaft; die Fläche der Insel ist uneben und mit vielen Steinen bedeckt. All dies symbolisiert die afghanischen Berge, die zu ewigen Ruhestätten für viele Belarussen geworden waren. Die Trauerweiden, die sich über dem Wasser beugen, umschließen die Gedenkstättenkomposition.

 

 

Картинки по запросу island of tears minsk

Die Insel der Tränen in Minsk wurde als Denkmal für die Kämpfer-Internationalisten, die außerhalb der Heimat gestorben waren - gegründet, als Denkmal für die Belarussen, die am eigenen Leibe zu spüren bekommen haben, dass Afghanistan das „Land des Sands und wilder Felsen“ ist (und es waren etwa 30 Tausend solcher Belarussen!). Aber heute ist die Insel der Tränen in Minsk ein Denkmal für alle zu allen Zeiten während der Kriege gefallenen Belarussen; dieses Denkmal ist allen Lebenden als Symbol der Erinnerung und Mahnung geschaffen.

Read More


Kaloscha-Kirche

Die Kaloscha-Kirche der Heiligen Boris und Gleb ist eine der ältesten und der einzigartigsten belarussischen Kirchen. Ungewöhnlicher Baustil und lange Geschichte machen sie besonders interessant für alle Touristen.

Gorki-Park

Der beliebteste Park in Minsk mit Karussells und zurückgezogenen Winkeln.

Kurgan Slavy

Kurgan Slavy is the famous memorial to the Great Patriotic War erected on a place where one of the main battles for liberation of Belarus took place during the operation "Bagration".

Bemerkungen