Das internationale Kunstfestival "Slawjanskyi Basar in Witebsk"

Am 18. Juli 1992 fand in Witebsk das erste Kunstfestival statt. Dieses Festival hoben drei Ländern – Belarus, Russland und die Ukraine aus der Taufe. Das Hauptziel der Veranstalterländer war es den Witebskern und Gästen der Stadt mit dem Liedgut der slawischen Völker bekannt zu machen. Seit 1995 steht das Festival unter persönlicher Kontrolle des Präsidenten von Republik Belarus Alexander Lukaschenko. Seitdem wurde das Festival „Slawjanskyi Basar“ als „das internationale Kunstfestival “ genannt.

 

Vitebsk preparations for the festival

The Summer Amphitheatre is the main stage of the international art festival Slavonic Bazaar in Vitebsk

Im Jahr 2000 stellte das Festival einen Rekord auf, in dem es auf der Bühne die Vertreter aller slawischen Völker aus der ganzen Welt versammelte. 2000 und 2004 verlieh FIDOF dem Festival in Witebsk den Titel „das beste Festival des Jahres“. Im Jahre 2005 fand in Witebsk die Generalversammlung dieser internationalen Föderation, was von dem hohen Niveau der Veranstaltung „Slawjanskyi Basar in Witebsk“ zeugt.

 

Prizes of Slavonic Bazaar in Vitebsk

Vitebsk in festival days

Außer den Konzerten wurden ins Programm auch unterschiedliche Entertainment-Projekte aufgenommen: „Festival ohne Grenzen“ (Festival „bjes granits“), „Puppenquartal“, Fest-Wettbewerb der Tracht „Szjazhki maisterstwa“, „Straßenkunstfest “ und Wettbewerb-Marathon der Rezitatoren, der das Rekorde-Buch von „ Slawjanskyi Basar“ eintritt sowie die beliebten „Golden Hit“, „Chanson-TV“, „Europa plus TV. Hit Non Stop“ und Open-Air von den besten DJs der Welt „Vitebsk Dance Night“…

 

International pop song contest Vitebsk 2014

Vitebsk lights

Read More


Das mittelalterliche Festival "Weißes Schloss"

Das belorussische Volk ist stolz auf die Geschichte seines Landes und auf seine traditionelle Kultur. Das mittelalterliche Festival „Weißes Schloss“ findet jeden Frühling in Minsk statt.

"Yurievsky Karagod": for the wealth of the earth.

Annually in the village of Pogost people held the ancient rite "Yurievsky Karagod", which was the first in Belarus to receive the status of an immaterial historical and cultural value of national importance in 2005. The word "Karagod" consists of two bases: "karv" (bull) and "vadzits" (conduct). The bull is a sacrificial animal, which the ancient inhabitants of the earth brought as a gift to the solar deity.

Belarussisches Ritual „Sternsingende Könige“

Die Geschichte des Rituals „Sternsingende Könige“ hat ihren Ursprung im 18. Jahrhundert, als in der Nähe des Dorfes Semjezhewo die Abteilungen der königlichen Armee standen.

Bemerkungen