Das Schloss von Pusslowskije in Kossowo

Die Ortschaft Kossowo (heute Iwazewitschskij Region, Brestsker Gebiet) ist ab 1494 bekannt. Einige Jahrhunderte lang waren die Besitzer von Kossowo angesehene Dynastien: Hreptowitschi, Sanguchki, Flemmingi, Tschartoryjskije, Sapegi. 1821 kaufte Wojzech Puslowskij das Gut. Er gründete in Kossowo eine Teppichfabrik, baute oder renovierte 60 Tempel  in dieser Umgebung. Puslowskije waren stolz auf die Nachbarschaft seines Guts mit dem Gutshof in dem Flurnamen Meretschawschina, wo Tadewusch Koszjuschko, der der Nationalheld Polens und der USA und zwar der Ehrenbürger Frankreichs war, geboren wurde.

Kossovo Palace

Nach Wojzech hatte den Gutshof sein Sohn Wandalin Puslowskij geerbt, der 1838 den Bau eines prunkvollen Schlosses in Kossowo begann.

Das Schloss in Kossowo ist einzigartig. Das Gebäude besteht aus dem zentralen zweistöckigen Bereich und aus zwei Seitenflügeln. Jeder Turm symbolisierte eine Jahreszeit. Es gibt 100 Räume im Schloss und darunter gibt’s kein Durchgangszimmer. Binnen 2,5 Tagen im Jahr flutete das Sonnenlicht in dieses Gemach. Um diese Zeit feierten die Hausherren den „Tag des Zimmers“. Das Schloss in Kossowo war für seine luxuriösen Säle berühmt. Es sollte gegeben haben, zu jener Zeit wäre es gar ein erstaunlicher Prunksaal, wo Fische genau unter dem Glasboden unter Algen geschwommen haben. Die Räume waren eigentlich mit Fußbodenheizung ausgestattet.

Renovations underway at the Kosovo Palace (December 2012)

Das Schloss war mit einer schönen Parkanlage umgeben, es wurde eine Orangerie errichtet. Während der ersten und der zweiten Weltkriege wurde das Schloss komplett beraubt und zerstört und 1944 vernichtet das Feuer seine Innenausstattung schonungslos und ließ nur imposante Wände bleiben.

Puslovskys Palace (2008)

Viele Sagen sind mit dem Schloss in Kossowo verbunden. Eine der schönsten Legenden sagt, dass es einen unterirdischen Durchgang zwischen dem Schloss in Kossowo und der Residenz von Sapegi in Ruzhany existiere. Obwohl es Vieles zerstört wurde, macht „versteinerte“ Schönheit des Schlosses immer noch auf die Reisenden einen großen Eindruck und zieht sie an. Ab 2008 wird das Schloss wiederaufgebaut und es sollte zu 2018 zum Abschluss kommen.

Kossovo Palace (2008)

Palace of the Puslovskys in Kossovo (2008)

Read More


Das Schloss von Rumjanzewy und Paskewitschy in Gomel

Das Schloss-Park-Ensemble von Rumjanzewy-Paskewitschy ist eins der schönsten Baukunstdenkmäler von Belarus. Heute vereinigt die einzigartige Museumsanlage in der Mitte Gomels das Schloss von Rumjanzewy und Paskewitschy, eine Kapellengruft, einen Wintergarten, einen Aussichtsturm und einen wunderschönen alten Park.

Das weltweit berühmte Schloss Njaswisch

Njaswisch ist eines der berühmtesten und der schönsten Schlösser von Belarus. Dank seiner prächtigen Architektur zählt das Schloss seit 2006 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Schloss in Lida

Die Stadt Lida liegt im Grodner Gebiet 112 km nordwestlich von Grodno entfernt. Hier ist das mittelalterliche Schloss, das als ein ausgezeichnetes Denkmal der defensiven Baukunst des XIV. Jahrhunderts gilt, erhalten geblieben.

Bemerkungen